Sonntag, 29. August 2010

Testbericht[Balea Professional PURE + FRESH SHAMPOO]

Balea Professional PURE + FRESH SHAMPOO

Ein Shampoo, welches zwar nur teilweise die Herstellerversprechen erfüllt, aber mit dem ich dennoch zufrieden bin.


Ich habe für Pinkmelon jetzt 14 Tage lang das Balea Professional PURE+FRESH SHAMPOO getestet.
Fakten:
Es kommt in einer transparenten Kunstoffpumpflasche daher, der Pumpaufsatz ist in Blaugrau gehalten, das Ettikett in Weiß, Silbergrau, Blaugrau und Schwarz.
Es sind 250ml enthalten. Das Shampoo ist klar, und hat eine cremige Konsistenz.
Zu den Inhaltsstoffen kann man sagen, dass kein Silikon enthalten ist, jedoch sind laut Packungsaufschrift “milde, kopfhautschonende Tenside”enthalten und mineralisches Gletscherwasser. Der Geruch ist wie bei vielen anderen Shampoos von Konkurenzmarken. Nichts besonders hervorstechendes, einfach wie frisch gewaschenes Haar. Das Shampoo ist pH-neutral und dermatologisch getestet.
Herstellerversprechen:
Der Hersteller verspricht eine Tiefenreinigung für jedes Haar. Das Shampoo soll alle Rückstände entfernen und die Kopfhaut sowie das Haar vitalisieren.
“Balea Professional Pure+Fresh Shampoo reinigt Haar- und Kopfhaut-mild, aber effektiv. Die hochwertige und ausgewogene Formel mit mineralischem Gletscherwasser, Menthol und Hydro-Pflege-Komplex pflegt und belebt das Haar. Entfernt schonend Rückstände von Stylingprodukten und Silikonen sowie umweltbedingten Ablagerungen. Erfrischt und vitalisiert Haar und Kopfhaut fühlbar, spendet Feuchtigkeit. Stellt die natürliche Balance im Haar wieder her.”
Anwendung:
So wie jedes andere Shampoo, nur kurz einmassieren und einwirken lassen. Der Pumpspender hilft, das Shampoo ergiebig zu benutzen.
Fazit:
Das Shampoo verknotet meine Haare ein wenig nach dem Waschen. Im nassen Zustand sind sie sehr schwer durchzukämmen. Die Haare fühlen sich nicht frischer an als bei anderen Shampoos, obwohl Menthol in diesem enthalten ist, welches ich im Geruch gar nicht wahrnehme. Dennoch entfernt das Shampoo, wie der Hersteller verspricht, Rückstände aus dem Haar.
Meine Kopfhaut ist normalerweise sehr empfindlich, bei diesem Shampoo reagiert meine Kopfhaut aber fast gar nicht. Es juckt nichts und prickelt nichts.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass für mich bei diesem Shampoo zwar nicht alles 100% stimmt, aber ich dennoch zufrieden damit bin. Für den Preis von 1,45€ auf jeden fall eine Nachkaufempfehlung von mir!

Samstag, 28. August 2010

Testbericht[Alterra Augen Make-up Entferner Pfirsich (für normale und Mischhaut)]

Alterra Augen Make-up Entferner Pfirsich (für normale und Mischhaut)

Ein Augen Make-Up Entferner, der wunderbar duftet, jedoch etwas die Augen reizt.
 
 
 
Ich durfte wiedermal für Pinkmelon testen, diesmal ist meine Wahl auf den Alterra Augen Make-up Entferner Pfirsich für normale und Mischhaut gefallen. Fakten:
Es sind 100ml Reinigungsmilch enthalten. Verpackt ist diese in eine herkömmliche Kunststoffflasche. Der Geruch ist leicht fruchtig, jedoch riecht die Reinigungsmilch eher nach Pfirsichblüten. Alterra wird für Rossmann hergestellt und ist die Naturkosmetikmarke dieser Drogeriemarktkette. Leider konnte ich aber kein Naturkosmetiksiegel auf der Verpackung erkennen. Die Konsistenz ist sehr cremig und lässt sich durch etwas Druck auf die Verpackung einfach dosieren.
Das Produkt muss vor Gebrauch nicht geschüttelt werden.
Inhaltsstoffe:
Wasser, Alcohol, Glycerin, Sojaöl, und mehr Inhaltsstoffe, welche ich nicht erkenne, da sie leider nicht in der deutschen Bezeichnung vermerkt sind.
Anwendung:
Einfach etwas auf einen Wattepad geben und das Augen Make Up entfernen.
Dabei sollten die Augenlider geschlossen sein.
Ich habe mich gewagt auch den Lidstrich auf der unteren Wasserlinie zu entfernen.
Jedoch hat dies etwas gebrannt.
Fazit:
Leider ist in diesem Augen Make-up Entferner Alkohol enthalten, und dieser brennt daher etwas auf meinen Augen.
Um den Lidstrich gut entfernen zu können, musste ich etwas fester schrubben.
So ganz zufrieden bin ich nicht, ich würde diesen Make-up Entferner nicht für sehr sensible Augen empfehlen.
 

Mittwoch, 4. August 2010

Testbericht [WELEDA Wildrose Glättende Tagespflege]

WELEDA Wildrose Glättende Tagespflege

Eine Creme mit für mich unangenehmem Duft und keiner Wirkung.

Ich habe 14 Tage lang die WELEDA Wildrose Glättende Tagespflege (“mindert erste Fältchen” – für normale und trockene Haut) getestet.

Fakten:
Die Tube kommt in einer Papschachtel daher, es sind 30ml enthalten und die Creme ist in meinem Fall bis Juli 2012 haltbar.
Die Natur- bzw. Biokosmetik von Weleda ist mit einem Qualitätssiegel zertifiziert.
Die Creme riecht sehr stark nach Rose.

Herstellerversprechen:
- “Mindert Erste Fältchen.
- Bewahrt die Elastizität und Vitalität.
- Als Make-Up-Grundlage geeignet.
Die Glättende Tagespflege mit Kernöl der Rosa Mosqueta aus biologischem Anbau schützt wirksam vor ersten Zeichen der Hautalterung.”

Anwendung:
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich die Creme nicht öfter als vier Mal benutzt habe, weil der Geruch für mich so penetrant war, dass ich es nicht ertragen konnte, die Creme weiterhin zu benutzen.
Ich habe etwas von der Creme auf die einzelnen Partien im Gesicht gegeben und verrieben. Die Konsistenz ist trotzallem sehr angenehm, und fast schon seidig, sie lässt sich leicht verteilen und zieht sehr schnell ein. Als Make-up-Grundlage habe ich sie nicht ausprobiert, da ich keine Foundation benutze.

Fazit:
Noch nie ist eine Creme, wegen des Geruchs bei mir durchgefallen, so dass ich sie nicht mehr benutzen konnte. Hut ab Weleda. ;) Naja, Scherz bei Seite, diese Creme hat meine trockene Haut nicht wie erwartet geschmeidiger gepflegt. Da ich sie nur vier Mal verwendet habe, kann ich zu den anderen Herstellerversprechen leider keine Aussage treffen. Die Creme ist meiner Ansicht nach nur Leuten zu empfehlen, die starken Rosenduft mögen.
So sieht die Verpackung aus!                                                                                                                                                                                                   


 Wen meine Bewertung interessiert, hier entlang bitte: LINK

Testbericht [Rival de Loop Automatic Eyeliner, Farbe: 05 green garden]

Rival de Loop Automatic Eyeliner, Farbe: 05 green garden

Ein Kajal, der nicht so farbintensiv ist, wie ich es mir gewünsch hätte.

So sieht der Kajal aus!


Mein Testobjekt war der Rival de Loop Automatic Eyeliner, in der Farbe: 05 green garden.
Fakten:
Der Kajal ist ca. 10cm lang. Die Miene ist in ein taupefarbenes Plastikgehäuse verpackt. Der integrierte Anspitzer ist in dunklem Grün abgesetzt.
Die Haltbarkeit beträgt 24 Monate, eine Mengenangabe ist nicht angegeben.
Die Farbe der Miene würde ich als ein goldenes Grün beschreiben.
Auftrag:
Der Kajal liegt gut in der Hand und die Miene gleitet sanft über die Haut. Der Farbauftrag kann nur durch mehrere Schichten intensiviert werden, und somit ist ein präzieser Auftrag nicht möglich. Auch der Spitzer kann die Miene nicht so stark anspitzen, dass man gleichzeitig feine, aber auch farbintensive Linien mit dem Kajal zeichnen kann. Die äußerlich sichtbare Farbe entspricht dem Farbeindruck nach dem Auftrag kaum. Der Spitzer ist in dunklem Grün abgesetzt, und soll denke ich der Farbe der Miene angepasst sein, nach dem Auftrag jedoch hat der Lidstrich eine eher khakigrüne Farbe, welche golden changiert. Mit mehreren Schichten übereinander wird der Farbeindruck aber immer mehr dem der Verpackung angeglichen.

So sieht der Kajal auf der Haut aus!





Haltbarkeit:
Der Kajal hat bei mir ca 2 Stunden gehalten, ohne Base, dann war er nur verschmiert und kaum noch als Lidstrich erkennbar.
Fazit:
Diesen Kajal würde ich nicht nochmal kaufen, auch wenn er eine schöne Farbe hat. Da gibt es meiner Ansicht nach in der günstigen Preisklasse weit aus bessere, die auch länger halten.
Wer aber einen Kajal in dieser Farbe sucht und sich damit zufrieden gibt, dass er nicht so lange hält, der wird diesen Kajal sicher mögen!


Wen meine Bewertung interessiert bitter hier entlang: LINK

Testbericht[Lush;Massagebutter Each Peach]

Lush Massagebutter Each Peach

Ein Massagebar, der keine Wünsche offen lässt! Toller Duft und einfach tolles Hautgefühl. Für mich: Entspannung pur!


“Die Lichtbringende, um die Dunkelheit mit einem konzentrierten Hieb aus Zitrusfrucht zu vertreiben. Wir machen die Each Peach Massagebutter mit fruchtigen Avocado- und Mangokernbutter, vermischt mit unserer Kakao- und Sheabutterbasis, für eine extra nährende und glättende, schmelzige Leckerei. Ätherische Öle aus persischer Limone, roter Grapefruit, Orange und Mandarine helfen, ein sonniges Gemüt zu bestärken. Benutze sie, um die Zuversicht deines Partners anzukurbeln. (Sehr belebend: am besten am Morgen.)”
Dies steht im Lush Onlineshop unter der Produktbeschreibung von diesem wirklich aussergewöhnlich gut riechenden, angenehmen Massagebar.
Fakten:
Diesen Massagebar habe ich im Lush Shop am Essener Hbf erstanden. Gekostet hat er ca. 10€.
Wer schonmal bei Lush eingekauft hat weiss, dass die einzelnen Produkte, sofern sie nicht abgepackt sind, in einfachen gelben Papiertüten nach Hause kommen.
Der Massagebar ist ca 10cm groß und 5cm breit. An einem kühlen Ort aufbewahrt ist er so lange haltbar, bis man ihn aufbraucht! Ich persönlich lagere ihn im Kühlschrank.
Inhaltsstoffe:
Kakaobutter, Sheabutter, Avocadobutter, Mangobutter, Limettenöl, Süßes Wildorangenöl, Mandarinenöl, Grapefruitöl, Saflor-Blütenblätter
Anwendung:
Der Auftrag ist sehr angenehm, da sich ein Blumenmuster auf der Oberseite befindet, welche das Massieren unterstützt.
Leicht in den Handflächen anwärmen und dann einmassieren, oder direkt aus dem Kühlschrank den Partner oder sich selbst erfrischen. :)
Der Massagebar ist nur für den Körper geeignet, nicht für das Gesicht, das könnte brennen. Ich habe es aber nicht ausprobiert. ;)
Pflege:
Nach dem Auftrag duftet die Haut nach Zitrusfrüchten und fühlt sich seidig weich an. Auch gut für die tägliche Pflege geeinet. Ich neige zu trockener Haut. Vielleicht für sehr fettige Haut eher nicht geeignet.
Fazit:
Dies ist ein Produkt, welches das Geld absolut wert ist. Hält ewig, riecht gut, und man fühlt sich einfach gut.
Eindeutige Kaufempfehlung von mir!!!


Wenn Ihr meine Pinkmelon Punktevergabe zu dem Produkt sehen wollt bitte hier entlang: LINK

Sonntag, 1. August 2010

Testbericht [MNY Nagellack, Farbe: 109A (aus der “I am a Sweetheart” LE)]

Ein Lack der bei mir keinen guten Eindruck hinterlassen hat!

 Mal wieder habe ich 14 Tage getestet, diesmal war es der MNY Nagellack, in der Farbe 109A aus der “I am a Sweetheart” LE.
Fakten:
Der Glasflakon ist ca. 5cm hoch und besitzt einen runden, weißen Kunsstoffdrehverschluss. Es sind 7ml Lack enthalten, und dieser ist 24 Monate nach dem Öffnen haltbar.
Zu Inhaltsstoffen ist leider nichts auf dem Flakon vermerkt.
Ich würde die Farbe des Lackes als ein Pink changierendes Babyblau mit Schimmerpartikeln bezeichnen.
Auftrag:
Der Auftrag gestaltet sich schwierig. Der Pinsel fächert nicht richtig auf, er ist etwas zu gerade. Der Lack ist auch sehr flüssig, was den Auftrag noch mehr erschwert. Wenn man den Pinsel gut abstreift und eine Schicht aufträgt erkennt man, wie transparent der Lack doch ist. Nach mehreren Schichten wird er kaum deckender und je nach Schicht bei mir immer streifiger. Die äußerlich sichtbare Farbe entspricht dem Farbeindruck nach dem Auftrag, bis auf die Deckkraft.
Haltbarkeit:
Der Lack hat bei mir, nach 2 Tagen schon angefangen zu splittern, obwohl ich nicht viel gemacht habe, da ich im Moment viel für die Uni zu tun habe. Er verfärbt jedoch den Naturnagel nicht.
Fazit:
Der Lack hat eine schöne, außergewöhnliche Farbe, die man im Drogeriebereich sehr selten bis gar nicht findet, dennoch würde ich ihn mir nicht nachkaufen, da er mich in der Haltbarkeit und der Deckkraft leider überhaupt nicht überzeugen konnte. Wer aber so transparente Lacke mag, der sollte sich beeilen, denn der Lack ist nur so lange der Vorrat im Drogeriemarkt reicht, erhältlich.


hier gelangt Ihr zu meiner Punktevergabe: Pinkmelon

Testbericht [essence eclipse collection lipgloss, Farbe: 01 Lunch at Cullen’s]

Ein toller Gloss, mit blutroter Farbe, nicht nur für Twilight Fans!

Ein weiteres Produkt, welches ich testen durfte war der essence eclipse collection lipgloss, in der Farbe: 01 Lunch at Cullen’s
Fakten:
Der transparente Hartplastikflakon ist ca. 8cm hoch, und mit einem silbernen Schraubverschluss versehen, in welchem der Aplikator angebracht ist. Das essence Logo und das Trendeditions Logo sind in silberner Schrift auf das Flakon gedruckt.
Der Gloss ist nach dem Öffnen 12Monate haltbar, und es sind 4ml Produkt enthalten.
Die Farbe würde ich als ein kühles Blutrot mit leichtem Pinkanteil und subtilem Schimmer beschreiben. Der Preis beträgt ca. 1,75€


Auftrag:
Der Aplikator des Glosses ist sehr fein und schmal, was zur Folge hat, dass man den Gloss präziee auftragen kann. Der Geruch ist etwas künstlich, süßlich, fast fruchtig, ich würde ihn aber nicht als unangenehm bezeichnen. Erinnert mich etwas an einen Hustensaft, den ich als Kind einnehmen sollte :-) , der Geschmack ist aber neutral. Der Gloss hat einen subtilen Schimmer, den man auf den Lippen so kaum wahrnimmt im Sonnenlicht wird dieser aber stärker. Die Textur ist nicht zu klebrig und nicht zu flüssig, wer aber klebrigere Glosse gewohnt ist, wird diesen als flüssig empfinden. Die Lippen wirken nach der Benutzung auch nicht ausgetrocknet oder rissig. Die äußerlich sichtbare Farbe entspricht dem Farbeindruck nach dem Auftrag mäßig, trotz der für mich hohen Deckkraft eines essence Glosses, wirkt er doch noch etwas transparenter auf den Lippen, als im Flakon.





Haltbarkeit:
Die Haltbarkeit ist ganz passabel, er hält eine Stunde oder auch länger bei mir, beim Essen oder Trinken, hält der Gloss nicht ganz so lange aus.
Fazit:
Ein für mich toller Gloss, mit besonderer Farbe, der einen Nachkauf wert ist bei dem günstigen Preis!


hier gelangt Ihr zu meiner Punktevergabe: Pinkmelon