Mittwoch, 22. Dezember 2010

LCN Cuticle Softener Cream


Ein Produkt, mit dem ich nicht ganz zufrieden bin!

Mein Testobjekt der letzten Wochen war die LCN Cuticle Softener Cream.
Fakten:
Die Verpackung ist meiner Meinung nach sehr merkwürdig gestaltet. Das Produkt befindet sich in einer tropfenförmigen, weichen Plastikverpackung, bei welcher mit etwas Druck das Produkt vorn aus dem angeschrägten “Rüssel” heraus gepresst wird.
8ml sind enthalten und nach dem Öffnen ist das Produkt 12Monate haltbar.
Man soll das Produkt vor direkter Sonneneinstrahlung schützen!
Die genauen Inhaltsstoffe habe ich in einem Foto hinzugefügt.
Der Duft lässt sich schwer beschreiben. Ich würde ihn als fruchtig, säuerlich beschreiben. Nicht unangenehm, aber auch nicht der Hit meiner Meinung nach.
Die Konsistenz der Creme ist wie der Name schon sagt cremig und lässt sich somit einfach verteilen.
Herstellerversprechen:
“Die LCN Nagelhautweichercreme überzeugt durch ein mildes Fruchtsäure-Mikropeeling bestehend aus Glycol-, Zitronen-, Apfel- und Milchsäure, die für eine sanfte Ablösung der Hautzellen sorgt. Glycerin und Panthenol führen der Nagelhaut und -platte Feuchtigkeit zu, während Pfirsichkernöl für eine pflegende Lipidkomponente sorgt. Die Cuticle Softener Cream beinhaltet zusätzlich Vitamin E-Acetat. ”

Anwendung:
“Die Cuticle Softener Cream mit AH-Fruchtsäuren eine Woche lang täglich auf die Nagelhaut auftragen und einmassieren. Danach alle drei Tage. Aufgeweichte Hautpartien lassen sich leicht abschaben.”
Ich habe das Produkt ca. alle 2 Tage verwendet.
Die Dosierung finde ich etwas problematisch, da man leicht zu fest drauf drücken kann, und dann ein ganzer Schwall Produkt auf dem Finger landet. So auch bei mir, und so hinterlies das Produkt einen klebrigen Film nach dem Einmassieren auf jedem Finger, der aber kurz darauf verschwand.

Fazit:
Ich bemerke eine Besserung was die Pflege meiner Nagelhaut betrifft, jedoch sind mir bei diesem kalten, verschneiten Wetter trotzdem die Nagelhäute eingerissen. Bei ca. 7€ für dieses Produkt darf das meiner Meinung nach jedoch nicht passieren!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen